Grußwort Bürgermeister Dr. Marius Hahn

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kulturfreunde,

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kulturfreunde,

die Corona-Krise bremst uns merklich aus, geplante Veranstaltungen, Konzerte und Theatervorführungen werden erst mal abgesagt oder ins nächste Jahr verschoben. Das ist sehr schade, aber sicherlich sind diese Maßnahmen notwendig, um die Corona-Virus-Pandemie einzudämmen. Auch die Kulturvereinigung Limburg kann ihre Veranstaltungen nicht im üblichen Rahmen durchführen. Vieles findet wahrscheinlich in gewohnter Weise erst wieder im nächsten Jahr statt. Das geplante Kindertheater "Der kleine Drache Kokosnuss" sowie das festliche Galaprogramm der Opernwerkstatt am Rhein an Silvester mussten leider schweren Herzens abgesagt werden. Es ist ein schwieriges Jahr für die gesamte Vereins- und Kulturlandschaft. Dennoch hat die Kulturvereinigung Limburg für die Spielzeit 2020/2021 ein kleines, aber feines Veranstaltungsheft mit kulturellen Angeboten zusammengestellt. Genießen Sie die Zeit bei einem schönen Konzert oder einer Theatervorführung.

Als Bürgermeister und Schirmherr bin ich froh darüber, dass sich hier in Limburg die Kulturvereinigung für die Förderung und Pflege der kulturellen Vielfalt so hervorragend engagiert, insbesondere in dieser außergewöhnlichen Zeit. Hierfür ein herzliches Dankeschön und große Anerkennung an die Verantwortlichen!

Liebe Kulturbegeisterte, nutzen Sie das kulturelle Angebot in Limburg! Kultur ist etwas Lebendiges, Kultur bildet und erheitert, Kultur trägt zum besseren Verständnis zwischen den Menschen bei. Kultur kann und ist mehr! Kommen Sie doch einfach mal vorbei! Ich wünsche Ihnen bei den Veranstaltungen viel Spaß und gute Unterhaltung.

Limburg, im Juli 2020

Ihr
Dr. Marius Hahn
Bürgermeister Kreisstadt Limburg a. d. Lahn

Grußwort Vorsitzender der Kulturvereinigung Peter Schreiber

Liebe Freundinnen und Freunde der Kulturvereinigung Limburg,

schön, dass Sie sich für die Veranstaltungen der Kulturvereinigung interessieren!

Wir befinden uns - wie alle - in einer sehr schwierigen Phase: Die letzte Saison mussten wir wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beenden, die bevorstehende Saison können wir nur unter Vorbehalt und mit strengen Auflagen bezüglich der Hygienebestimmungen planen. Dennoch wollen wir auch weiterhin mit unseren Konzerten und Theaterabenden für Sie da sein.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir in der Saison 2020/21 wieder Meisterkonzerte und Theaterveranstaltungen für Sie durchführen werden. Einige bereits geplante Verantaltungen mussten wir allerdings aus dem Programm nehmen (Kultur am Nachmittag und Silvesterkonzert). Diese erfahren dann eine Neuauflage, wenn es wieder möglich sein wird.

Unsere Meisterkonzerte wollen wir in etwas modifizierter Form alle durchführen. Wir verlegen sämtliche Konzerte - auch die ursprünglich für den Kleinen Saal geplanten - in den Großen Saal der Stadthalle, in dem jedoch aufgrund der Abstandsregeln nur sehr reduziert Plätze besetzt werden dürfen. Auch auf der Bühne sind Abstandsregeln einzuhalten. Die Konzerte mit kleineren Besetzungen finden in dieser Saison alle im ersten Teil der Veranstaltungsreihe statt, Orchesterkonzerte erst Ende März bzw. Anfang Mai 2021.

Für die ersten vier Konzerte gilt:
Je nachdem wie viele Besucher zugelassen werden, findet entweder ein Konzert mit 90 Minuten Programm (wie üblich) oder es finden zwei Konzerte á 60 Minuten Programm nacheinander statt. Die Entscheidung, in welcher Form das Konzert angeboten wird, wird vier Wochen vor dem Konzerttermin zusammen mit der Uhrzeit des Konzertbeginns in der Presse und auf unserer Web-Seite veröffentlicht.

Für die letzten beiden Konzerte der Saison gehen wir derzeit davon aus, dass wir sie wie üblich durchführen können.

Es wird sechs Theaterabende geben. Auch bei den Theatervorstellungen müssen wir uns an die vorgegebenen Abstandsregeln und an die Maximalzahl der zugelassenen Besucher halten. So kann es also durchaus vorkommen, dass ein Theaterabend sehr schnell ausverkauft ist. Alle Theaterveranstaltungen beginnen um 20.00 Uhr.

Aufgrund der Unwägbarkeiten sehen wir in diesem Jahr davon ab, die Karten im Abonnement zu verkaufen. Karten sind ab vier Wochen vor dem geplanten Termin bei der Ticketzentrale erhältlich. Wir bitten Sie um den Kauf bis zwei Wochen vor der Veranstaltung. Beim Kauf des Tickets werden Sie für die Anwesenheitsliste namentlich erfasst.

Wir bedanken uns bei allen Abonnenten für ihr Verständnis und für die wohlwollende Unterstützung der Kulturvereinigung. Das Abonnement wird für die Saison 2020/21 ruhen, wir melden uns rechtzeitig vor Beginn der Saison 21/22. Für die folgenden Spielzeiten erhalten die Abonnenten natürlich wieder ihren alten Abo-Platz. Bitte bleiben Sie uns in dieser besonderen Situation treu - Kultur ist lebenswichtig!

Wir bitten Sie, sollten Sie eine E-mail Adresse haben, uns diese mitzuteilen, damit wir Sie schneller informieren können (kulturvereinigung@stadt.limburg.de). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Schreiber
Vorsitzender der Kulturvereinigung Limburg e.V.

Der aktuelle Vorstand

Ehrenvorsitzender: Werner Schmich
1. Vorsitzender: Peter Schreiber
2. Vorsitzende: Dr. Marie-Luise Crone
Schatzmeisterin komm.: Andrea Ortseifen
Schriftführerin: Bärbel Meffert

Beisitzer:
Cordula Kleiter
Sonja Reyers
Nicole Theofel
Adolf Wuth
Dr. Christopher Dietz
Hans-Ulrich Muth
Dr. Michael Ströder

Hier unsere aktuelle Satzung zum herunterladen.

Geschäftsführerin der Kulturvereinigung: Gabriele Droste
Mitarbeiter/in: N. N.

nach oben

Geschichte der Kulturvereinigung Limburg e.V.

Wer durch die Kreisstadt Limburg geht oder die lokale Presse studiert, wird durch Plakate, Anzeigen und Ankündigungen auf das große kulturelle Angebot in der Domstadt hingewiesen, von dem auch das Umland profitiert. Man wird dabei immer wieder auf die Kulturvereinigung Limburg als Ver- anstalter stoßen.

DER ANFANG

Sie wurde ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Sommer 1946 gegründet. Die Initiative dazu ging vom damaligen Bürgermeister Schneider und einigen interessierten Bürgern aus. Die Stadtväter erkannten schon frühzeitig, dass zu einer guten wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt und ihrer Region auch ein entsprechendes kulturelles Angebot gehört. Die Stadt Limburg hat damals einen Teil der Aufgabe der Kulturvereinigung übertragen. So steht in §1 der Satzung: "Der am 1. Juli 1946 gegründete Verein führt den Namen Kulturvereinigung Limburg e.V. und ist Träger kultureller Veranstaltungen. Diese Aufgabe hat die Kulturvereinigung Limburg im Interesse der Stadt Limburg wahrzunehmen." Kulturinteressierte Bürger widmen sich ehrenamtlich diesem Anliegen.

DIE ENTWICKLUNG

Im ehemaligen St. Georgshof fanden nach dem Krieg die ersten Konzert- und Theateraufführungen statt. Durch den Bau der Stadthalle 1977 - heute Josef-Kohlmaier-Halle - wurden die technischen Voraussetzungen für anspruchsvolle Theateraufführungen geschaffen. Fast alle Bühnenstars des deutschen Theaters haben in Limburg gastiert, stellvertretend genannt seien nur: Elisabeth Flickenschildt, Lil Dagover, Inge Meysel, Heinz Rühmann, Gustav Knuth, Will Quadflieg, Charles Regnier, Peter Bongartz, Eleonore Weisgerber, Katerina Jacob, Joachim Fuchsberger Ralf Bauer und Marion Kracht.

Auch das Angebot klassischer Musik konnte wesentlich verbessert werden. Es entstanden unsere Limburger Meisterkonzerte mit Künstlern wie Stefan Askenase (Klavier), Helmut Erb (Trompete), Adam Harasiewicz (Klavier), Maria Kriegel (Violincello) und Christoph Pregardien (Tenor)...

Heute besuchen über 12.000 Menschen im Jahr unsere Veranstaltungen.

DAS ANGEBOT

Mit Unterstützung der Stadt Limburg und zahlreicher Sponsoren bietet die Kulturvereinigung Bürgern aus Stadt und Region ein vielseitiges Kulturprogramm. Die Limburger Theaterabende mit Schauspiel, Komödie und Kriminalstücken sind beliebte unmittelbare Bühnenerlebnisse. Viele bekannte Schauspieler gastieren mit Tourneetheatern in der Josef-Kohlmaier-Halle. Für unsere jungen Besucher gibt es Musicals und Theater für Kinder und für die Freunde klassischer Musik engagieren wir in den Limburger Meisterkonzerten bekannte Solisten, Kammerorchester und Sinfonieorchester. Am Jahresende erleben viele Besucher unser traditionelles Silvesterkonzert.

Die Konzerte in der Reihe Podium junger Künstler eröffnen Nachwuchstalenten die Möglichkeit, vor einem kritischen Publikum zu spielen. Unsere Familienkonzerte sollen Kindern die Welt der Musik erschließen und die Kultur am Nachmittag bietet vor allem Senioren ein unterhaltsames Programm. Und die von uns organisierten Opernfahrten führen in die Opernhäuser vieler Städte in der näheren Umgebung. Hier erleben die Besucher Opernaufführungen, wie sie auf kleinen Bühnen nicht geboten werden können.

Die Frage, was ist uns Kultur wert, wird immer wieder gestellt und unterschiedlich beantwortet. Richtig ist wohl, dass zu einer "funktionierenden" Stadt ein anspruchsvolles Kulturprogramm gehört und die Kultur mittlerweile als wichtiger Wirtschaftsfaktor anerkannt ist. Die Lebensqualität einer Region hängt ganz entscheidend davon ab.

Die Limburger Kulturvereinigung will weiterhin gern an dieser Aufgabe mitwirken.



Joachim Fuchsberger

Eleonore Weisgerber

Ralf Bauer

nach oben

Partner und Unterstützer

Magistrat der Stadt Limburg a.d. Lahn
Bürgermeister a. D. Martin Richard, Limburg
Rotary-Club Limburg
Schuy Recycling GmbH und Co.KG, Limburg

Wir danken allen unseren Partnern und Unterstützern!

Wenn auch Sie dazu gehören möchten, mailen Sie uns oder rufen Sie einfach Frau Droste unter der Tel-Nr. 06431/203-230 an!

nach oben